Kuhmaulschuh hohe Ferse, Anon 1511


Kuhmaulschuh hohe Ferse, Anon 1511

Artikel-Nr.: R-004
ab 240,00 / Paar
zzgl. Versand


Kuhmaulschuh mit tiefem Ausschnitt (offen) und hoher Ferse, Anon 1511

Die Kuhmaulschuhe besitzen eine charakteristische breite Vorderkappe. Sie entstanden als Gegenbewegung zu dem für das Spätmittelalter typischen Schnabelschuh mit seiner überlangen Spitze. Auffällig ist der tiefe Ausschnitt auf der Oberseite, der fast die Zehen erkennen ließ.

 

Gefertigt wird dieser Schuh mit Rahmennaht, d.h. das Oberleder wird an die Brandsohle genäht und eine zusätzliche Laufsohle wird aufgedoppelt.

Unsere Preise beinhalten bereits die aufgedoppelte Laufsohle (siehe Foto). 

 

Historisch: Je nach Epoche wendegenäht oder rahmengenäht; so nah an den Originalen wie möglich

Modern: Preisgünstige Variante mit historischem Schnitt aber moderner Fertigung (geklebt, maschinengenäht)

LARP: Moderne Version mit extra Gummisohle

 

Farben siehe Auswahl, Sonderfarben (z.B. rot gefärbt) bitte per Mail absprechen.

Bildquellen:

Albrecht Altdorfer: Liebespaare im Wald. Jahr 1511.
Anon:  St. Crispan und Crispianus. Jahr 1520


weitere Belege:

Durian-Ress: Schuhe, vom späten Mittelalter bis zur Gegenwart. München 1991, S.26-27
Gall: Deutsches Ledermuseum Katalog. In Kataloge des Deutschen Ledermuseum.  Vol 6.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Aktionsprodukte, Renaissance (ca. 1500-1600)